Perspektiven für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland Jetzt spenden
Perspektiven für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland Jetzt spenden

Akuter Spendenaufruf: Wir brauchen 300.000 Euro für den Ausbau der neuen Streetwork-Station im Berliner S-Bahnhof Bellevue

Hilferuf: Nach drei schweren Einbrüchen samt schlimmster Verwüstung haben wir im Dezember 2016 unsere langjährige Streetwork-Station am Alexanderplatz aufgeben müssen. Nach einem Jahr völlig vergeblicher Raumsuche auf dem leergefegten Büroflächenmarkt in Berlin ist jetzt eine hervorragende Lösung ist in Sicht: Die Deutsche Bahn bietet uns ehemalige Lagerräume im S-Bahnhof Bellevue an, die wir zu Beratungsräumen umbauen dürfen. Wir sind bereits eingezogen, aber die Räume in den S-Bahnbögen müssen umgebaut werden, um die neue Streetwork-Station optimal nutzen zu können. Hierfür brauchen wir dringend Spenden. Der Aufwand für die Umgestaltung dürfte bei ca. 300.000 Euro liegen.

Die zentrale, sehr leicht erreichbare Lage an der S-Bahn zwischen den Straßenkinder-Hotspots am Bahnhof Zoo im Westen und Alexanderplatz bis hin zur Warschauer Straße im Osten ist ideal und für die jungen Menschen leicht zu finden: „S-Bahnhof Bellevue, Treppe runter, Türe links.“ Sogar der Name des S-Bahnhofs „Bellevue“ passt perfekt zu unserem Ziel, die bestmögliche, aussichtsreichste Perspektive  für Straßenkinder und junge obdachlose Menschen zu finden.

Die neue Streetwork-Station unter den S-Bahn-Bögen in Bellevue wird nach dem Ausbau über drei Beratungs- und Büroräume, einen großen Recherche-/Arbeitsraum für die jungen Menschen, einen Seminar-/Besprechungsraum und sanitäre Anlagen verfügen. Wir sind damit für alle Anforderungen in der Zukunft gerüstet. Zeitplan: Die neue Streetwork-Station soll im April 2018 eröffnet werden.