Frequently Asked Questions

Die Antworten auf die meistgestellten Fragen gibt es hier.

Was ist Off Road Kids?

Off Road Kids ist die einzige bundesweit arbeitende Hilfsorganisation für Straßenkinder und von Obdachlosigkeit bedrohte junge Menschen in Deutschland. Die Off Road Kids Stiftung ist eine gemeinnützige und mildtätige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Die Stiftung verhält sich parteipolitisch neutral und ist nicht konfessionell gebunden.

Off Road Kids auf einen Blick

Was macht Off Road Kids?

Off Road Kids bietet bundesweit professionelle Soforthilfe für über die Online-Beratung SOFAHOPPER.DE sowie regional in STREETWORK in Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg und Köln an. Hinzukommen das Gesundheitsvorsorge- und Präventionsprogramm STREETWORK+ sowie die weiterführenden Hilfeangebote STABILIZE und PREJOB, eine ELTERN-HOTLINE und die Systemische Eltern- & Familienberatung FAMILY-NEUSTART.

Off Road Kids auf einen Blick

Wem und wie hilft Off Road Kids?

Off Road Kids hilft bundesweit Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen bis 27 Jahre, die von zuhause ausgerissen sind, bei Bekannten auf dem Sofa untergekommen sind oder bereits obdachlos sind. Die sehr erfahrenen Streetworker sind nicht nur bundesweit über SOFAHOPPER.DE zu erreichen, sondern auch direkt in Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg und Köln aktiv auf der Suche nach diesen jungen Menschen und sprechen sie sie direkt an. Gemeinsam mit den jungen Menschen suchen die Streetworker dann in möglichst kurzer Zeit nach der bestmöglichen Zukunftsperspektive. Dazu analysieren die Streetworker zusammen mit den jungen Menschen alle infrage kommenden Varianten innerhalb und außerhalb der Familie. Die aussichtsreichste Variante wird mit den Jugendlichen und jungen Volljährigen, den Eltern und ggf. dem Jugendamt umgesetzt. Die Hilfeangebote von Off Road Kids sind vielfältig und gehen deutlich über die reine Nothilfe hinaus.

Off Road Kids auf einen Blick

Was hat Off Road Kids bisher geleistet?

Seit 1993 hat die Off Road Kids Stiftung das einzige bundesweit verfügbare Beratungssystem für junge, von Obdachlosigkeite bedrohte Menschen entwickelt. Seither hat Off Road Kids tausenden jungen Menschen aus der Obdachlosigkeit herausgeholfen. Die Hilfe der Off Road Kids Stiftung geht weit über die Soforthilfe für junge Menschen hinaus. Die aktuellen Ergebnisse werden auf der Homepage veröffentlicht.

Ergebnisse

Werden die Straßenkinder mit Essen und Kleidern versorgt?

Nein, nur in individuellen Ausnahmefällen. Bei Off Road Kids gibt es Perspektiven, aber keine grundsätzliche Versorgung mit Lebensmitteln. Die Streetworker von Off Road Kids arbeiten mit größtem Beratungseinsatz daran, möglichst schnell dafür zu sorgen, dass Straßenkinder und junge Obdachlose aus der Obdachlosigkeit herauskommen.

Wie alt sind die Kids?

Obwohl es etwa gleichviele Mädchen bzw. junge Frauen wie Jungs bzw. junge Männer auf der Straße gibt, sind Mädchen auf der Straße wegen der früheren Pubertät durchschnittlich etwas jünger. Das erhöht ihre Chance auf schnelle Hilfe durch die Jugendämter. Da Jungs im Straßenmilieu nahezu immer über 17 Jahre alt sind, sinken ihre Chancen auf Unterstützung durch die Kinder- und Jugendhilfe erheblich stärker. Die Altersspanne von Ausreißern und Straßenkindern in Deutschland beginnt in seltenen Ausnahmefällen bei 13 Jahren. Die meisten sind älter als 15 Jahre. Die größte Anzahl findet sich bei den 17- bis 25-Jährigen. Off Road Kids hilft jungen Menschen bis 27 Jahre.

Wie viele Straßenkinder gibt es?

Genau weiß das niemand. Es gibt ja keine Meldepflicht für Sofahopper und Obdachlose. Die Fachwelt spricht daher auch nicht von Straßenkindern, sondern von entkoppelten jungen Menschen (Disconnected Youth) Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat im März 2017 eine Studie über Straßenjugendliche in Deutschland veröffentlicht und geht von 37.000 Betroffenen pro Jahr aus, wobei die meisten 18 Jahre und älter sind.

Woher kommen die Kids?

Die Hilferufe gehen aus ganz Deutschland ein. In Ballungsgebieten, in denen viele Menschen leben, ist die Anzahl entsprechend höher als in ländlichen Gebieten. Permanente Streitereien bis hin zu Misshandlungen und Missbrauch können die Auslöser für die Flucht von Zuhause auf zu Bekannten oder sogar in eine Großstadt sein.

Ist Kinderarmut ein Grund?

Nein, das kann man nicht sagen. Alle gesellschaftlichen Schichten sind betroffen. Arme Eltern behandeln ihre Kinder schließlich nicht schlechter als wohlhabendere. Allerdings kann materielle Armut und vor allem räumliche Enge im Elternhaus durchaus familiäre Zerwürfnisse auslösen und so junge Menschen in die Obdachlosigkeit treiben. Dies hat sich in den Lockdown-Zeiten der Corona-Krise sehr deutlich gezeigt.

Was sind das für Kids? Wie stellen sie sich ihre Zukunft vor?

Meist sind es eher sensiblere Charaktere – auch, wenn einige äußerlich anders wirken. Etliche sich in einer verzweifelten Situation dazu entschlossen, ihre Situation selbst in die Hand zu nehmen, also etwas zu unternehmen. Sie haben nicht resigniert und wünschen sich meistens ein ganz normales Leben mit Schule, Ausbildung und Familie – eben das, was sie bisher nicht hatten. Viele brauchen intensive Hilfe bei der Neustrukturierung ihrer Lebensumstände.

Wer sind die Streetworker von Off Road Kids?

Die Streetworker von Off Road Kids sind ausnahmslos erfahrene Sozialarbeiter und Pädagogen, die über entsprechende Hochschulabschlüsse verfügen. Das hohe Bildungsniveau ist zwingend nötig, da die Streetworker häufig für die kompliziertesten Jugendhilfefälle in Deutschland Lösungen erarbeiten müssen - und das in möglichst kurzer Zeit.

Wie viele Streetworker gibt es bei Off Road Kids?

In jeder der STREETWORK-Stationen in Berlin, Dortmund, Frankfurt am Main, Hamburg und Köln sind vier bis fünf Streetworker tätig. Sie werden von Hochschulpraktikanten unterstützt. Bei Bedarf werden Fachleute wie Ärzte oder Juristen hinzugezogen. Weitere Mitarbeiter werden zudem zur Betreuung der virtuellen Streetwork-Station SOFAHOPPER.DE, bei den Bildungs- und Integrationsprogrammen STABILIZE und PREJOB sowie für das Gesundheitsvorsorgeprogramm STREETWORK+ eingesetzt.

Off Road Kids auf einen Blick

Wie wird die Streetwork finanziert?

In erster Linie aus Spendengeldern von Privatleuten, Unternehmen, Stiftungen und mithilfe von Fördergeldern des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Alle großen Förderer sind am Fuß dieser Website zu sehen. Ohne diese massive Mithilfe wäre die Straßensozialarbeit der Off Road Kids Stiftung nicht möglich. Spendenbedarf besteht immer!

Spenden und helfen

Was passiert mit den Spenden?

Off Road Kids investiert die Spendeneinnahmen direkt in die operative Hilfe und Unterstützung für junge Menschen. Die ungeliebten Verwaltungskosten, die in einer Hilfsorganisation mit rund 50 Mitarbeitern anfallen, liegen im niedrigen Prozentbereich.

Ergebnisse

Jetzt Spenden
Off Road Kids Spendenkonten
Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN: DE44 6945 0065 0151 0621 73
BIC: SOLADES1VSS
Volksbank e.G.
IBAN: DE29 6649 0000 0000 1010 10
BIC: GENODE61OG1