Perspektiven für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland Jetzt spenden
Perspektiven für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland Jetzt spenden

Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland brauchen Ihre Hilfe

Viele wurden zuhause geschlagen, misshandelt, missbraucht: Ausreißer, Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland. Die Streetworker der Off Road Kids Stiftung helfen bundesweit.

Sie fliehen vor Gewalt und Verachtung auf die Straßen deutscher Großstädte – immer in der Hoffnung ihr Glück zu finden. Doch die Realität sieht für Straßenkinder, Ausreißer und junge Obdachlose in Deutschland völlig anders aus: Es drohen noch mehr Gewalt, Gefahren und vor allem völlige Verwahrlosung. Der tägliche Überlebenskampf ist für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland zermürbend und brandgefährlich.

Ohne Hilfe keine Zukunft

Ohne fachkundige und tatkräftige Hilfe bei der Suche nach neuen, dauerhaft tragfähigen Lebensperspektiven ist der erfolgreiche Ausstieg aus der Obdachlosigkeit in die Mitte unserer Gesellschaft kaum zu schaffen. Zu verworren und hindernisreich sind die individuellen Umstände und die möglichen Hilfesysteme.

Off Road Kids hilft bundesweit

Genau diese Hilfe bietet die Off Road Kids Stiftung als einzige Hilfsorganisation in Deutschland bundesweit für Straßenkinder, Ausreißer und junge Obdachlose an und betreibt professionelle Streetwork-Stationen in Berlin, Dortmund, Hamburg und Köln sowie eine bundesweite Online-Beratung samt Notfall-Hotline – all dies mit dem Ziel, die individuell bestmögliche, dauerhaft tragfähigste Lebensperspektive für jeden einzelnen jungen Menschen zu finden.

Mehr als 4000 Straßenkindern und jungen Obdachlosen geholfen

Das ist den Straßensozialarbeitern der Off Road Kids Stiftung seit 1993 bundesweit mehr als 4000-mal erfolgreich gelungen (Stand Juni 2016; Rückfälle bereits abgezogen). Aufgeteilt auf die Streetwork-Standorte sind dies mehr als 1200 in Berlin, 1100 in Dortmund, 800 in Hamburg, 650 in Köln und 100 über die bundesweite Hotline bzw. Online-Beratung. Aktuell gelingt an jedem Kalendertag mindestens eine erfolgreiche Vermittlung, häufig sogar zwei.

75 Streetwork-Stunden bis zum Erfolg

Durchschnittlich benötigen die Straßensozialarbeiter von Off Road Kids 75 Streetwork-Stunden, um für einen jungen Menschen eine neue Zukunft zu erarbeiten. Dieser Einsatz lohnt sich nicht nur für die jungen Menschen, sondern auch für die Städte und Bürger, in denen Straßenkinder und junge Obdachlose dank der Off Road Kids-Streetwork kaum mehr anzutreffen sind. Insbesondere Bettelei, Kleinkriminalität und Armut werden wirksam und dauerhaft eingedämmt.

Auf Spenden angewiesen

Die Off Road Kids Stiftung erhält für ihre bundesweite, überregionale Straßensozialarbeit keine staatliche Hilfe. Die Straßensozialarbeit der Stiftung ist daher auf die Spenden engagierter Unternehmen und Privatleute angewiesen und benötigt jede Unterstützung, um auch zukünftig Straßenkindern und jungen Obdachlosen in Deutschland bei der Suche nach einer wirklich guten Lebensperspektive helfen zu können. Ihre Spende hilft direkt und ist höchst willkommen!

Gemeinnützig und mildtätig anerkannt

Die Off Road Kids Stiftung ist wegen der Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes 78050 Villingen-Schwenningen, StNr. 22102 / 21904 vom 07.03.2016 von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit, da die Stiftung ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken dient. Die Off Road Kids Stiftung darf steuerlich abzugsfähige Spendenbestätigungen erstellen. Ebenso ist die Stiftung staatlich anerkannter Träger der Freien Jugendhilfe. In der Straßensozialarbeit werden ausnahmslos Fachkräfte mit Hochschulbildung eingesetzt.

Spendensiegel

Die Off Road Kids Stiftung trägt das renommierte „Wirkt"-Spendensiegel von Phineo und unterstützt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) von Transparency International. Off Road Kids ist nicht parteipolitisch und konfessionell gebunden. Die vielfach ausgezeichnete Stiftung hat Ihren Sitz in München. Die Geschäftsstelle befindet sich im Kinderheim der Stiftung in Bad Dürrheim (Schwarzwald). Vorstandssprecher ist der Journalist und Buchautor Markus Seidel, Beiratsvorsitzender ist Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bahn AG.

Ihre Spende wird dringend für die Straßensozialarbeit benötigt und ist höchst willkommen!

Bitte spenden Sie jetzt für Straßenkinder und junge Obdachlose!