Perspektiven für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland Jetzt spenden
Perspektiven für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland Jetzt spenden

Fotoausstellung „Kennen wir uns? Straßenkinder fotografieren ihre Welt“

Die Off Road Kids Stiftung und die Vodafone Stiftung Deutschland initiierten bereits 1998 die Fotoausstellung „Kennen wir uns? Straßenkinder fotografieren ihre Welt“, um auf die Situation von Straßenkindern in Deutschland aufmerksam zu machen. Lange vor der Erfindung von Smartphones verteilten Streetworker der Off Road Kids Stiftung zusammen mit Partnern lokaler Sozial-Einrichtungen 500 Fuji-Quicksnap-Kameras an Straßenkinder. Mit Riesenerfolg: Mehr als 2.000 Fotos nahmen am Auswahlverfahren teil. Aus den eingegangenen Fotos wählte eine Jury die 40 eindrucksvollsten aus.

Der Titel der Wanderausstellung „Kennen wir uns? Straßenkinder fotografieren ihre Welt“ stammt von der Popsängerin Nena, die die Schirmherrschaft für die Ausstellung übernommen hat. Er macht deutlich, dass jeder Betrachter in den Fotos der Straßenkinder – so fremd sie auf den ersten Blick auch erscheinen mögen – etwas Vertrautes entdecken wird.

Prämiert und gewürdigt: Diese Sonderaktion wurde im September 1999 von der Deutschen Public Relations-Gesellschaft (DPRG) in der Sparte Sponsoring mit dem erstmals verliehenen »Goldenen Pfeiler« ausgezeichnet. Bereits im Herbst 1998 hatte das Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« auf mehr als zwei Seiten über die Ausstellung berichtet. Bei der Kölner Photokina 1998 - der weltgrößten Fotofachmesse - waren die Fotografien aus den Händen der Straßenkinder als Sonderausstellung eingeladen. Seither ist die Fotoausstellung auf Tournee - mittlerweile in zwei Sätzen.

Die Ausstellung kann zum Verleih als beleuchtetes Komplettsystem und als "kleine Version" mit Bildern zum Selbstaufhängen bestellt werden. Transporte und ggf. anfallende Auf- und Abbaukosten werden in Rechnung gestellt.